Login| Sign Up| Help| Contact|

Patent Searching and Data


Title:
CELLOBIOSE-CONTAINING DRINK
Document Type and Number:
WIPO Patent Application WO/2016/116620
Kind Code:
A1
Abstract:
The invention relates to a drink which contains cellobiose and also, optionally, an additional carbohydrate component and/or a sweetening agent component.

Inventors:
KOCH, Timo Johannes (Etzweilerstr. 21, Elsdorf, 50189, DE)
KAUFMANN, Birgit (Ziegeleiweg 17, Düsseldorf, 40591, DE)
LUDOVICI, Karl (Margaretenhöhe 2b, Bergisch Gladbach, 51465, DE)
KÖNIG, Stefan (Zur Alten Brauerei 4, Leverkusen, 51371, DE)
Application Number:
EP2016/051376
Publication Date:
July 28, 2016
Filing Date:
January 22, 2016
Export Citation:
Click for automatic bibliography generation   Help
Assignee:
PFEIFER & LANGEN GMBH & CO. KG (Aachener Straße 1042a, Köln, 50858, DE)
International Classes:
A23L2/60; A23C9/13; A23C21/08; A23F3/00; A23F5/00; A23L2/385; A23L2/39; A23L27/30; A23L29/30; A23L33/21
Domestic Patent References:
2012-04-12
Foreign References:
JP2002223721A2002-08-13
EP1930012A12008-06-11
JP2008199997A2008-09-04
JP2011026411A2011-02-10
DE202011003113U12012-01-23
Attorney, Agent or Firm:
BÜLLE, Jan et al. (Kutzenberger Wolff & Partner, Theodor-Heuss-Ring 23, Köln, 50668, DE)
Download PDF:
Claims:
Patentansprüche :

1. Ein Getränk umfassend Cellobiose, wobei der Gehalt an Cellobiose mindestens 0,01 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

2. Das Getränk nach Anspruch 1, wobei der Gehalt an Cellobiose höchstens 9,0 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

3. Das Getränk nach Anspruch 1 oder 2, wobei der Gehalt an Cellobiose höchstens 7,0 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

4. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gehalt an Cellobiose höchstens 5,0 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

5. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gehalt an Cellobiose im Bereich von 0,5 bis 10 Gew.-% liegt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

6. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gehalt an Cellobiose im Bereich von 0,75 bis 7,5 Gew.-% liegt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

7. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gehalt an Cellobiose im Bereich von 1,0 bis 5,0 Gew.-% liegt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

8. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gehalt an Cellobiose im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.-%, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.-%, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, oder 10,0±0,5 Gew.-%, liegt, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

9. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, welches eine zusätzliche Kohlenhydrat- Komponente umfasst, wobei der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente mindestens 0,01 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

10. Das Getränk nach Anspruch 9, wobei der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente mindestens 2,0 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

11. Das Getränk nach Anspruch 9 oder 10, wobei der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente im Bereich von 0,1 bis 15 Gew.-% liegt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

12. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 11, wobei der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente im Bereich von 0,25 bis 12,5 Gew.-% liegt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

13. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 12, wobei der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente im Bereich von 0,5 bis 10 Gew.-% liegt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

14. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 13, wobei der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.- %, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.- %, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, und 10,0±0,5 Gew.-%, liegt, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

15. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 14, wobei der Gesamtgehalt an Cellobiose und der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente mindestens 4,0 Gew-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

16. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 15, wobei der Gesamtgehalt an Cellobiose und der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente höchstens 15 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

17. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 16, wobei der Gesamtgehalt an Cellobiose und der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.-%, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.-%, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, 10,0±0,5 Gew.-%, 11,0±10,5 Gew.-%, 11,0±9,5 Gew.-%, 11,0±8,5 Gew.-%, 11,0±7,5 Gew.-%, 11,0±6,5 Gew.-%, 11,0±5,5 Gew.-%, 11,0±4,5 Gew.-%, 11,0±3,5 Gew.-%, 11,0±2,5 Gew.-%, 11,0±1,5 Gew.-%, 11,0±0,5 Gew.-%, 12,0±11,5 Gew.-%, 12,0±10,5 Gew.-%, 12,0±9,5 Gew.-%, 12,0±8,5 Gew.-%, 12,0±7,5 Gew.-%, 12,0±6,5 Gew.-%, 12,0±5,5 Gew.-%, 12,0±4,5 Gew.-%, 12,0±3,5 Gew.-%, 12,0±2,5 Gew.-%, 12,0±1,5 Gew.-%, 12,0±0,5 Gew.-%, 13,0±12,5 Gew.-%, 13,0±11,5 Gew.-%, 13,0±10,5 Gew.-%, 13,0±9,5 Gew.-%, 13,0±8,5 Gew.-%, 13,0±7,5 Gew.-%, 13,0±6,5 Gew.-%, 13,0±5,5 Gew.-%, 13,0±4,5 Gew.-%, 13,0±3,5 Gew.-%, 13,0±2,5 Gew.-%, 13,0±1,5 Gew.-%, oder 13,0±0,5 Gew.-% liegt, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

18. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 17, wobei die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente ein Monosaccharid und/oder ein Disaccharid umfasst.

19. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 18, wobei die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente ein Kohlenhydrat umfasst ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Saccharose, Glukose, Fruktose, Maltodextrin und deren Mischungen.

20. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 19, wobei die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente Saccharose umfasst.

Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 20, wobei die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente Saccharose ist.

22. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 21, wobei das relative Gewichtsverhältnis von Cellobiose zu der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente im Bereich von 2: 1 bis 1 :2 liegt.

23. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 22, wobei das Getränk weniger Cellobiose als zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente enthält.

24. Das Getränk nach Anspruch 23, wobei das relative Gewichtsverhältnis Cellobiose zu der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente im Bereich von <1 : 1 bis 1 :4 liegt.

25. Das Getränk nach einem der Ansprüche 9 bis 22, wobei das Getränk mehr Cellobiose als zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente enthält.

26. Das Getränk nach Anspruch 25, wobei das relative Gewichtsverhältnis Cellobiose zu der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente im Bereich von 4: 1 bis >1 : 1 liegt.

27. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gesamtgehalt aller Kohlenhydrate einschließlich der Cellobiose und der ggf. enthaltenen zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente höchstens 13,5 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

28. Das Getränk nach Anspruch 27, wobei der Gesamtgehalt aller Kohlenhydrate einschließlich der Cellobiose und der ggf. enthaltenen zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente höchstens 10,0 Gew.- % beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

29. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gesamtgehalt aller Kohlenhydrate einschließlich der Cellobiose und der ggf. enthaltenen zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.- %, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.- %, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, 10,0±0,5 Gew.-%, 11,0±10,5 Gew.-%, 11,0±9,5 Gew.-%, 11,0±8,5 Gew.-%, 11,0±7,5 Gew.-%, 11,0±6,5 Gew.-%, 11,0±5,5 Gew.-%, 11,0±4,5 Gew.-%, 11,0±3,5 Gew.-%, 11,0±2,5 Gew.-%, 11,0±1,5 Gew.-%, 11,0±0,5 Gew.-%, 12,0±11,5 Gew.-%, 12,0±10,5 Gew.-%, 12,0±9,5 Gew.-%, 12,0±8,5 Gew.-%, 12,0±7,5 Gew.-%, 12,0±6,5 Gew.-%, 12,0±5,5 Gew.-%, 12,0±4,5 Gew.-%, 12,0±3,5 Gew.-%, 12,0±2,5 Gew.-%, 12,0±1,5 Gew.-%, 12,0±0,5 Gew.-%, 13,0±12,5 Gew.-%, 13,0±11,5 Gew.-%, 13,0±10,5 Gew.-%, 13,0±9,5 Gew.-%, 13,0±8,5 Gew.-%, 13,0±7,5 Gew.-%, 13,0±6,5 Gew.-%, 13,0±5,5 Gew.-%, 13,0±4,5 Gew.-%, 13,0±3,5 Gew.-%, 13,0±2,5 Gew.-%, 13,0±1,5 Gew.-%, oder 13,0±0,5 Gew.-% liegt, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

30. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, welches zusätzlich eine Süßmittel- Komponente umfasst.

31. Das Getränk nach Anspruch 30, wobei die Süßmittel-Komponente einen Süßstoff umfasst ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Acesulfam, Aspartam, Aspartam-Acesulfam-Salz, Cyclamat, Neohesperidin, Neotam, Saccharin, Sucralose, Stevioglykosid, Thaumatin und deren Mischungen; und/oder wobei die Süßmittel-Komponente einen Zuckeraustauschstoff umfasst ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Sorbit, Xylit, Mannit, Isomalt, Maltit, Lactit, Erythrit und deren Mischungen.

32. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das Getränk ausgewählt ist aus alkoholischen Getränken und nicht-alkoholischen Getränken.

33. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das Getränk ausgewählt ist aus der Gruppe bestehend aus Erfrischungsgetränken; safthaltigen Getränken; milchhaltigen Getränken und Milchmischgetränken; funktionellen Getränken; Weinen und Weinmischgetränken; Bieren und Biermischgetränken; Spirituosen; Aufgussgetränken; und Mixgetränken.

34. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der Gesamtgehalt aller Kohlenhydrate, welche ggf. neben Cellobiose in dem Getränk enthalten sind, höchstens 15 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

35. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei 100 ml des Getränks als Nährwertangabe einen Energiegehalt von höchstens 150 kJ aufweisen.

36. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das Getränk carbonisiert ist.

37. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei das Getränk einen pH Wert kleiner 7,0 aufweist.

38. Das Getränk nach Anspruch 37, wobei der pH Wert höchstens 6,5 beträgt.

39. Das Getränk nach Anspruch 38, wobei der pH Wert höchstens 6,0 beträgt.

40. Das Getränk nach Anspruch 39, wobei der pH Wert höchstens 5,5 beträgt.

41. Das Getränk nach Anspruch 40, wobei der pH Wert höchstens 5,0 beträgt.

42. Der Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, wobei der pH Wert mehr als 3,2 beträgt.

43. Das Getränk nach einem der Ansprüche 1 bis 41, wobei der pH Wert weniger als 3,2 beträgt.

44. Das Getränk nach Anspruch 43, wobei der pH Wert weniger als 3,0 beträgt.

45. Das Getränk nach einem der vorstehenden Ansprüche, welches weder Cellotriose, noch Cellotetraose, noch Cellopentaose, noch Cellohexaose enthält.

46. Eine partikuläre oder sirupöse Zubereitung zur Herstellung eines Getränks nach einem der Ansprüche 1 bis 45 durch Mischen der Zubereitung mit Wasser oder einer wässrigen Flüssigkeit, wobei die Zubereitung wenigstens einen Aromastoff, Cellobiose, ggf. eine zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente, und ggf. eine Süßmittel-Komponente umfasst.

47. Verwendung einer partikulären oder sirupösen Zubereitung nach Anspruch 46, zur Herstellung eines Getränks nach einem der Ansprüche 1 bis 45 durch Mischen der Zubereitung mit Wasser oder mit einer wässrigen Flüssigkeit.

Description:
Cellobiosehaltiges Getränk

[0001] Die Erfindung betrifft ein Getränk, welches Cellobiose und zusätzlich ggf. eine weitere Kohlenhydrat-Komponente und/oder eine Süßmittel-Komponente umfasst.

[0002] Viele Getränke weisen einen vergleichsweise hohen physiologischen Energiegehalt auf, was maßgeblich auf einen vergleichsweise hohen Gehalt an Kohlenhydraten zurückzuführen ist, insbesondere an Saccharose, Glukose, Fruktose und/oder Maltodextrinen. Diese Kohlenhydrate weisen neben dem hohen physiologischen Energiegehalt zusätzlich auch ein ausgeprägtes, süßes Aroma auf. Deshalb wird eine Verringerung des Gehalts an Kohlenhydraten zur Verringerung des physiologischen Energiegehalts solcher Getränke immer auch mit einer negativen Veränderung des vom Verbraucher wahrgenommenen Geschmacks wahrgenommen, insbesondere im direkten Vergleich mit dem unveränderten Vergleichsgetränk.

[0003] Es wurden zahlreiche Versuche unternommen, Getränke herzustellen, welche sich geschmacklich möglichst geringfügig, idealerweise überhaupt nicht vom Vergleichsgetränk unterscheiden, jedoch einen signifikant geringeren physiologischen Energiegehalt aufweisen.

[0004] In Anbetracht der unterschiedlichen Süßkraft natürlich vorkommender Kohlenhydrate wurde versucht, bestimmte Kohlenhydrate mit geringerer Süßkraft durch eine verminderte Menge anderer Kohlenhydrate mit höherer Süßkraft teilweise oder vollständig zu ersetzen, um so die Süße konstant zu halten, den Gesamtgehalt an Kohlenhydraten und damit auch den physiologischen Energiegehalt jedoch zu verringern. Mit solchen Maßnahmen lässt sich der physiologische Energiegehalt von Getränken jedoch nur vergleichsweise geringfügig reduzieren. Darüber hinaus ist die Süßkraft der Kohlenhydrate nicht die einzige, geschmacklich wahrnehmbare Eigenschaft, so dass mit dem teilweisen oder vollständigen Austausch eines Kohlenhydrats durch ein anderes Kohlenhydrat, z.B. von Saccharose durch Fruktose, selbst bei unveränderter Gesamtsüße immer auch eine wahrnehmbare Veränderung des Gesamtgeschmacks verbunden ist.

[0005] Auch wurde versucht, die mit der Reduzierung des Gehalts an Kohlenhydraten einhergehende Verringerung der Gesamtsüße des Getränks durch Süßstoffe oder Mischungen mehrerer Süßstoffe auszugleichen, welche als solche praktisch gar keinen physiologischen Energiegehalt haben. Auch wenn sich mit solchen Maßnahmen der physiologische Energiegehalt von Getränken erheblich reduzieren lässt, weisen dennoch die verfügbaren Süßstoffe neben ihrer Süßkraft einen charakteristischen Eigengeschmack auf. Daher ist auch mit dem teilweisen oder vollständigen Austausch eines Kohlenhydrats durch einen Süßstoff selbst bei unveränderter Gesamtsüße stets eine wahrnehmbare Veränderung des Geschmacks verbunden.

[0006] Für die Verbraucher ist der sensorische Gesamteindruck (Organoleptik) eines Getränks wichtig. Dabei spielt das Mundgefühl, welches u.a. durch die Viskosität des Getränks geprägt wird, als komplexer haptischer Sinneseindruck eine wichtige Rolle. Die Kombination sensorischer Wahrnehmungen wie Geschmack und Geruch und in geringerem Umfang auch weiterer Elemente wie Textur und Mundgefühl wird auch als "Schmackhaftigkeif bezeichnet.

[0007] Im Allgemeinen haben zuckerreduzierte oder zuckerfreie Getränke im Vergleich zu saccharose- haltigen Getränken ein negatives sensorisches Profil, ein vermindertes Mundgefühl, einen oft als unangenehm empfundenen Neben- und/oder Nachgeschmack sowie ein schlechteres Aromaprofil.

[0008] Es besteht ein Bedarf an Getränken, welche die Nachteile herkömmlicher Getränke überwinden. Die Getränke sollten sich durch einen niedrigen, im Vergleich zu herkömmlichen Getränken reduzierten physiologischen Energiegehalt, einen guten glykämischen Index, eine gute Gesamtsüße, einen guten Geschmack, ein gutes Aromaprofil, eine gute Schmackhaftigkeit und/oder ein gutes Mundgefühl auszeichnen.

[0009] JP 2002 223721 betrifft Cellooligosaccharide zur Verbesserung des Geschmacks von Süßmittelzusammensetzungen.

[0010] EP 1 930 012 betrifft eine Zusammensetzung, welche Cellooligosaccharide enthält.

[0011] WO 2012/046346 betrifft einen Tee-Extrakt, welcher Tannin, eine Aminosäure und Cellobiose enthält.

[0012] JP 2008 199997 betrifft Cellooligosaccharide zur Maskierung von Säure und zur Verbesserung des Geschmacks von Lebensmitteln.

[0013] JP 2011 026411 betrifft Pulverzusammensetzungen, welche Parfüm, Pigmente, funktionelle Substanzen oder Cellobiose enthalten.

[0014] DE 202011003113 offenbart eine Instant-Getränkezusammensetzung, insbesondere zur Herstellung eines vorzugsweise nichtkariogenen und/oder kalorienreduzierten Instant-Getränks durch Aufbereiten mit einer trinkbaren Flüssigkeit, wobei die Zusammensetzung zumindest im Wesentlichen frei von Saccharose ist und wobei die Zusammensetzung in Form eines Granulats und/oder Agglomerats, insbesondere Granulats, vorliegt, wobei die Zusammensetzung (a) als Granulat- und/oder Agglomeratbildner eine Kombination von Isomaltulose mit mindestens einem Zuckeraustauschstoff und/oder mit mindestens einem von Saccharose verschiedenen Zucker und (b) mindestens einen Aroma- und/oder Geschmacksbildner enthält.

[0015] Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, Getränke bereitzustellen, welche Vorteile gegenüber herkömmlichen Getränken aufweisen.

[0016] Diese Aufgabe wird durch den Gegenstand der Patentansprüche gelöst.

[0017] Ein erster Aspekt der Erfindung betrifft ein Getränk, welches Cellobiose umfasst, wobei der Gehalt an Cellobiose mindestens 0,01 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0018] Es wurde überraschend gefunden, dass Cellobiose einen positiven Einfluss auf das sensorische Profil von kohlenhydratreduzierten oder ansonsten kohlenhydratfreien Getränken hat, d.h. Getränken, welche neben Cellobiose keine weiteren Kohlenhydrate oder einen reduzierten Anteil an weiteren Kohlenhydraten enthalten. Die Cellobiose wirkt texturgebend und verleiht somit kohlenhydratreduzierten oder kohlenhydratfreien Getränken ein besseres Mundgefühl. Darüber hinaus maskiert Cellobiose Off- Noten von Süßstoffen und führt in kohlenhydratreduzierten oder kohlenhydratfreien Getränken insgesamt zu einem verbesserten Aromaprofil. Der erfindungsgemäße Einsatz von Cellobiose in Getränken verfolgt bevorzugt den Zweck, den physiologischen Energiegehalt, d.h. die Kalorien zu reduzieren und/oder den diätetischen Nutzen durch Verringerung des Gehalts an Kohlenhydraten zu erhöhen und/oder das Mundgefühl von Getränken zu verbessern, welche neben Cellobiose keine weiteren Kohlenhydrate oder einen reduzierten Anteil an weiteren Kohlenhydraten enthalten.

[0019] Das erfindungsgemäße Getränk ist eine zum Trinken zubereitete Flüssigkeit und hinsichtlich seiner Art und Beschaffenheit grundsätzlich nicht eingeschränkt. Das Getränk ist typischerweise wässrig oder instantisiert, wobei der Wassergehalt vorzugsweise mindestens 80 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0020] Das erfindungsgemäße Getränk enthält Cellobiose, d.h. D-Glucosyl-ß-(l— >4)-D-Glukose. Die Cellobiose liegt in dem Getränk bevorzugt in freier, d.h. chemisch nicht modifizierter Form vor. Die Cellobiose kann grundsätzlich fest, suspendiert oder gelöst in dem Getränk vorliegen. Bevorzugt ist die Gesamtmenge an Cellobiose, welche in dem Getränk enthalten ist, gelöst.

[0021] Bevorzugt beträgt der Gehalt an Cellobiose mindestens 0,01 Gew.-%, bevorzugter mindestens 0,10 Gew.-%, noch bevorzugter mindestens 0,25 Gew.-%, am bevorzugtesten mindestens 0,50 Gew-% und insbesondere mindestens 0,75 Gew.- %, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks. [0022] Bevorzugt beträgt der Gehalt an Cellobiose höchstens 15 Gew.-%, bevorzugter höchstens 12,5 Gew.-%, noch bevorzugter höchstens 10 Gew.-%, oder höchstens 9,0 Gew.-%, oder höchstens 8,0 Gew.- %, am bevorzugtesten höchstens 7,5 Gew-%, oder höchstens 7,0 Gew.-%, oder höchstens 6,0 Gew.-%, und insbesondere höchstens 5,0 Gew.-%, oder höchstens 4,5 Gew.-%, oder höchstens 4,0 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0023] In einer bevorzugten Ausführungsform liegt der Gehalt an Cellobiose im Bereich von 0,5 bis 10 Gew.-%, bevorzugter von 0,75 bis 7,5 Gew.-%, noch bevorzugter von 1,0 bis 5,0 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0024] In bevorzugten Ausführungsformen liegt der Gehalt an Cellobiose im Bereich von 1,0±0,5 Gew,- %, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.-%, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.-%, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, oder 10,0±0,5 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0025] Bevorzugt ist der pH Wert des erfindungsgemäßen Getränks kleiner 7,0, bevorzugter höchstens 6,5 oder höchstens 6,0, noch bevorzugter höchstens 5,5 oder höchstens 5,0, am bevorzugtesten höchstens 4,5 oder höchstens 4,0, und insbesondere höchstens 3,5 oder höchstens 3,0. In bevorzugten Ausführungsformen beträgt der pH Wert des erfindungsgemäßen Getränks höchstens 3,2, oder höchstens 3,1, oder höchstens 3,0, oder höchstens 2,9, oder höchstens 2,8, oder höchstens 2,7, oder höchstens 2,6, oder höchstens 2,5, oder höchstens 2,4, oder höchstens 2,3, oder höchstens 2,2, oder höchstens 2,1, oder höchstens 2,0.

[0026] Experimentelle Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Cellobiose in saurem Medium deutlich stabiler gegen Hydrolyse als Saccharose ist. Hydrolysestabilität in saurem Medium ist wünschenswert, da sich infolge der unerwünschten Hydrolyse der Geschmacks- und Süßeeindruck infolge der freigesetzten Monosaccharide verändert. Auch eine unerwünschte Verfärbung kann eintreten.

[0027] In bevorzugten Ausführungsformen ist der pH Wert des erfindungsgemäßen Getränks im Bereich von 2,0 bis 6,5, oder 2,0 bis 6,0, oder 2,0 bis 5,5, oder 2,0 bis 5,0, oder 2,0 bis 4,5, oder 2,0 bis 4,0. In bevorzugten Ausführungsformen ist der pH Wert des erfindungsgemäßen Getränks im Bereich von 2,5 bis 6,5, oder 2,5 bis 6,0, oder 2,5 bis 5,5, oder 2,5 bis 5,0, oder 2,5 bis 4,5, oder 2,5 bis 4,0. In bevorzugten Ausführungsformen ist der pH Wert des erfindungsgemäßen Getränks im Bereich von 3,0 bis 6,5, oder 3,0 bis 6,0, oder 3,0 bis 5,5, oder 3,0 bis 5,0, oder 3,0 bis 4,5, oder 3,0 bis 4,0.

[0028] In einer bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk neben der Cellobiose im Wesentlichen kein zusätzliches Kohlenhydrat.

[0029] Der Begriff "im Wesentlichen kein" bedeutet erfindungsgemäß bevorzugt einen Gehalt von höchstens 0,1 Gew.-%, bevorzugter höchstens 0,01 Gew. -%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks, noch bevorzugter keine analytisch nachweisbare Menge.

[0030] Der Begriff "Kohlenhydrat" umfasst erfindungsgemäß Monosaccharide; Oligosaccharide wie z.B. Disaccharide und Trisaccharide; sowie Polysaccharide.

[0031 ] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk neben der Cellobiose eine zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, wobei der Gehalt der Kohlenhydrat-Komponente mindestens 0,01 Gew.-% beträgt, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0032] In einer bevorzugten Ausführungsform besteht die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente aus einem Kohlenhydrat oder mehreren Kohlenhydraten. Mengenangaben, welche sich in diesem Fall auf die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente beziehen, geben in diesem Fall die Gesamtmenge aller Kohlenhydrate an, welche von der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente umfasst werden, mit Ausnahme von der Cellobiose, d.h. die Gesamtmenge aller Monosaccharide, Oligosaccharide und Polysaccharide, welche neben der Cellobiose ggf. in dem Getränk enthalten sind.

[0033] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform besteht die zusätzliche Kohlenhydrat- Komponente aus einem Monosaccharid oder mehreren Monosacchariden, so dass es sich bei der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente um eine Monosaccharid-Komponente handelt. Mengenangaben, welche sich in diesem Fall auf die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente beziehen, geben in diesem Fall die Gesamtmenge aller Monosaccharide an, welche von der zusätzlichen Monosaccharid-Komponente umfasst werden. Das erfindungsgemäße Getränk kann dann neben der Cellobiose und der zusätzlichen Monosaccharid-Komponente durchaus weitere Oligo- oder Polysaccharide enthalten, allerdings keine weiteren Monosaccharide, da deren Gehalt in diesem Fall von dem Gehalt der zusätzlichen Monosaccharid-Komponente umfasst wird.

[0034] In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform besteht die zusätzliche Kohlenhydrat- Komponente aus einem Disaccharid oder mehreren Disacchariden, so dass es sich bei der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente um eine Disaccharid-Komponente handelt. Mengenangaben, welche sich in diesem Fall auf die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente beziehen, geben in diesem Fall die Gesamtmenge aller Disaccharide an, welche von der zusätzlichen Disaccharid-Komponente umfasst werden, d.h. mit Ausnahme von der Cellobiose. Das erfindungsgemäße Getränk kann dann neben der Cellobiose und der zusätzlichen Disaccharid-Komponente durchaus auch Mono- oder Polysaccharide enthalten, allerdings keine weiteren Disaccharide, da deren Gehalt in diesem Fall von dem Gehalt der zusätzlichen Disaccharid-Komponente umfasst wird.

[0035] Vorzugsweise umfasst die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente ein Monosaccharid und/oder ein Disaccharid.

[0036] In einer bevorzugten Ausführungsform handelt es sich bei der Kohlenhydrat-Komponente um ein oder mehrere vom Menschen verdauliche Kohlenhydrate, d.h. um Kohlenhydrate, welche zum physiologischen Energiegehalt des Getränks einen Beitrag leisten.

[0037] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform handelt es sich bei der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente um ein oder mehrere vom Menschen nicht verdauliche Kohlenhydrate, d.h. um Kohlenhydrate, welche zum physiologischen Energiegehalt des Getränks keinen Beitrag leisten.

[0038] Beispiele für erfindungsgemäß bevorzugte Kohlenhydrate sind neben Saccharose insbesondere Psikose, Fruktose, Sorbose, Tagatose, Invertzucker, Isoglukose, Isomaltulose, Allose, Altrose, Gulose, Idose, Talose, Mannose, Melezitose, Maltose, Laktose, Galaktose, Raffinose, Rhamnose, Stachyose, Stärkezucker, Glukosesirup, Invertzuckersirup, Maltodextrin, Glukose und Trehalose.

[0039] Bevorzugt umfasst die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente ein Kohlenhydrat ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Saccharose, Glukose, Fruktose, Maltodextrin und deren Mischungen. Besonders bevorzugt umfasst die zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente Saccharose oder besteht aus Saccharose.

[0040] Bevorzugt beträgt der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, mindestens 0,01 Gew.-%, bevorzugter mindestens 0,10 Gew.-%, noch bevorzugter mindestens 0,25 Gew.-%, am bevorzugtesten mindestens 0,50 Gew-% und insbesondere mindestens 0,75 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks. Bevorzugt beträgt der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, mindestens 1,0 Gew.-%, bevorzugter mindestens 1,5 Gew.-%, noch bevorzugter mindestens 2,0 Gew.-%, am bevorzugtesten mindestens 3,0 Gew-% und insbesondere mindestens 4,0 Gew.- %, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks. [0041] Bevorzugt beträgt der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, höchstens 20 Gew.-% oder höchstens 17,5 Gew.-%, bevorzugter höchstens 15 Gew.-% oder höchstens 12,5 Gew.-%, noch bevorzugter höchstens 10 Gew.-% oder höchstens 8,0 Gew.-%, am bevorzugtesten höchstens 7,0 Gew-% oder höchstens 6,0 Gew.-%, und insbesondere höchstens 5,0 Gew.- % oder höchstens 4,0 Gew.- %, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0042] In einer bevorzugten Ausführungsform liegt der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 0,1 bis 15 Gew.-%, bevorzugter von 0,25 bis 12,5 Gew.-%, noch bevorzugter von 0,5 bis 10 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0043] In bevorzugten Ausführungsformen liegt der Gehalt der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.-%, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.-%, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, oder 10,0±0,5 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0044] In einer bevorzugten Ausführungsform beträgt der Gesamtgehalt an Cellobiose und der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, mindestens 1,0 Gew.-%, bevorzugter mindestens 2,0 Gew.-%, noch bevorzugter mindestens 3,0 Gew.-%, am bevorzugtesten mindestens 4,0 Gew-% und insbesondere mindestens 5,0 Gew.- %, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0045] In einer bevorzugten Ausführungsform beträgt der Gesamtgehalt an Cellobiose und der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, höchstens 20 Gew.-% oder höchstens 17,5 Gew.-%, bevorzugter höchstens 15 Gew.-% oder höchstens 12,5 Gew.-%, noch bevorzugter höchstens 10 Gew.-% oder höchstens 8,0 Gew.-%, am bevorzugtesten höchstens 7,0 Gew-% oder höchstens 6,0 Gew.-%>, und insbesondere höchstens 5,0 Gew.-%> oder höchstens 4,0 Gew.-%>, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0046] In einer bevorzugten Ausführungsform liegt der Gesamtgehalt an Cellobiose und der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%>, 2,0±1,5 Gew.- %, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.-%, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.-%, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, 10,0±0,5 Gew.-%, 11,0±10,5 Gew.-%, 11,0±9,5 Gew.-%, 11,0±8,5 Gew.-%, 11,0±7,5 Gew.-%, 11,0±6,5 Gew.-%, 11,0±5,5 Gew.-%, 11,0±4,5 Gew.-%, 11,0±3,5 Gew.-%, 11,0±2,5 Gew.-%, 11,0±1,5 Gew.-%, 11,0±0,5 Gew.-%, 12,0±11,5 Gew.-%, 12,0±10,5 Gew.-%, 12,0±9,5 Gew.-%, 12,0±8,5 Gew.-%, 12,0±7,5 Gew.- %, 12,0±6,5 Gew.-%, 12,0±5,5 Gew.-%, 12,0±4,5 Gew.-%, 12,0±3,5 Gew.-%, 12,0±2,5 Gew.-%, 12,0±1,5 Gew.-%, 12,0±0,5 Gew.-%, 13,0±12,5 Gew.-%, 13,0±11,5 Gew.-%, 13,0±10,5 Gew.-%, 13,0±9,5 Gew.-%, 13,0±8,5 Gew.-%, 13,0±7,5 Gew.-%, 13,0±6,5 Gew.-%, 13,0±5,5 Gew.-%, 13,0±4,5 Gew.-%, 13,0±3,5 Gew.-%, 13,0±2,5 Gew.-%, 13,0±1,5 Gew.-%, oder 13,0±0,5 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0047] Bevorzugt enthält das erfindungsgemäße Getränk neben Cellobiose und ggf. Saccharose im Wesentlichen kein weiteres Disaccharid, bevorzugter im Wesentlichen kein weiteres Kohlenhydrat.

[0048] Bevorzugt enthält das erfindungsgemäße Getränk neben Cellobiose und ggf. Saccharose im Wesentlichen keine Nebenprodukte, welche bei der ggf. enzymatischen Zersetzung von Cellulose anfallen. Bevorzugt enthält das erfindungsgemäße Getränk weder Cellotriose, noch Cellotetraose, noch Cellopentaose, noch Cellohexaose.

[0049] In einer bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk mehr Cellobiose als zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose.

[0050] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk weniger Cellobiose als zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose.

[0051] Bevorzugt liegt das relative Gewichtsverhältnis von Cellobiose zu der zusätzlichen Kohlenhydrat- Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 20: 1 bis 1 :20, bevorzugter 15:1 bis 1 : 15, noch bevorzugter 10:1 bis 1 : 10, am bevorzugtesten 5:1 bis 1 :5, und insbesondere 2:1 bis 1 :2. Ein besonders bevorzugtes Verhältnis ist ca. 1,33: 1. [0052] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform liegt das relative Gewichtsverhältnis Cellobios e zu der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 10: 1 bis 1 : 1, bevorzugter 8:1 bis 1 : 1, noch bevorzugter 6:1 bis 1 : 1, am bevorzugtesten 4:1 bis 1 : 1, und insbesondere 2: 1 bis 1 : 1.

[0053] In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform liegt das relative Gewichtsverhältnis Cellobiose zu der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 1 : 1 bis 1 : 10, bevorzugter 1 :1 bis 1 :8, noch bevorzugter 1 :1 bis 1 :6, am bevorzugtesten 1 :1 bis 1 :4, und insbesondere 1 : 1 bis 1 :2.

[0054] Bevorzugt beträgt der Gesamtgehalt aller Kohlenhydrate einschließlich der Cellobiose und der ggf. enthaltenen zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, höchstens 20 Gew.- % oder höchstens 17,5 Gew.-%, bevorzugter höchstens 15 Gew.-% oder höchstens 14,5 Gew.-%, noch bevorzugter höchstens 14,0 Gew.-% oder höchstens 13,5 Gew.-%, am bevorzugtesten höchstens 13,0 Gew-% oder höchstens 12,5 Gew.-%, und insbesondere höchstens 12,0 Gew.-% oder höchstens 11,5 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0055] In einer bevorzugten Ausführungsform liegt der Gesamtgehalt aller Kohlenhydrate einschließlich der Cellobiose und der ggf. enthaltenen zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, vorzugsweise Saccharose, im Bereich von 1,0±0,5 Gew,-%, 2,0±1,5 Gew.-%, 2,0±0,5 Gew.-%, 3,0±2,5 Gew.-%, 3,0±1,5 Gew.-%, 3,0±0,5 Gew.-%, 4,0±3,5 Gew.-%, 4,0±2,5 Gew.-%, 4,0±1,5 Gew.-%, 4,0±0,5 Gew.-%, 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.-%, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 6,0±5,5 Gew.-%, 6,0±4,5 Gew.-%, 6,0±3,5 Gew.-%, 6,0±2,5 Gew.-%, 6,0±1,5 Gew.-%, 6,0±0,5 Gew.-%, 7,0±6,5 Gew.-%, 7,0±5,5 Gew.-%, 7,0±4,5 Gew.-%, 7,0±3,5 Gew.-%, 7,0±2,5 Gew.-%, 7,0±1,5 Gew.-%, 7,0±0,5 Gew.-%, 8,0±7,5 Gew.-%, 8,0±6,5 Gew.-%, 8,0±5,5 Gew.-%, 8,0±4,5 Gew.-%, 8,0±3,5 Gew.-%, 8,0±2,5 Gew.-%, 8,0±1,5 Gew.-%, 8,0±0,5 Gew.-%, 9,0±8,5 Gew.-%, 9,0±7,5 Gew.-%, 9,0±6,5 Gew.-%, 9,0±5,5 Gew.-%, 9,0±4,5 Gew.-%, 9,0±3,5 Gew.-%, 9,0±2,5 Gew.-%, 9,0±1,5 Gew.-%, 9,0±0,5 Gew.-%, 10,0±9,5 Gew.-%, 10,0±8,5 Gew.-%, 10,0±7,5 Gew.-%, 10,0±6,5 Gew.-%, 10,0±5,5 Gew.-%, 10,0±4,5 Gew.-%, 10,0±3,5 Gew.-%, 10,0±2,5 Gew.-%, 10,0±1,5 Gew.-%, 10,0±0,5 Gew.-%, 11,0±10,5 Gew.-%, 11,0±9,5 Gew.-%, 11,0±8,5 Gew.-%, 11,0±7,5 Gew.-%, 11,0±6,5 Gew.-%, 11,0±5,5 Gew.-%, 11,0±4,5 Gew.-%, 11,0±3,5 Gew.-%, 11,0±2,5 Gew.-%, 11,0±1,5 Gew.-%, 11,0±0,5 Gew.-%, 12,0±11,5 Gew.-%, 12,0±10,5 Gew.- %, 12,0±9,5 Gew.-%, 12,0±8,5 Gew.-%, 12,0±7,5 Gew.-%, 12,0±6,5 Gew.-%, 12,0±5,5 Gew.-%, 12,0±4,5 Gew.-%, 12,0±3,5 Gew.-%, 12,0±2,5 Gew.-%, 12,0±1,5 Gew.-%, 12,0±0,5 Gew.-%, 13,0±12,5 Gew.-%, 13,0±11,5 Gew.-%, 13,0±10,5 Gew.-%, 13,0±9,5 Gew.-%, 13,0±8,5 Gew.-%, 13,0±7,5 Gew.- %, 13,0±6,5 Gew.-%, 13,0±5,5 Gew.-%, 13,0±4,5 Gew.-%, 13,0±3,5 Gew.-%, 13,0±2,5 Gew.-%, 13,0±1,5 Gew.-%, oder 13,0±0,5 Gew. -%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks. [0056] In einer bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk neben der Cellobiose im Wesentlichen zusätzlich kein Süßmittel, insbesondere im Wesentlichen keinen Süßstoff und/oder im Wesentlichen keinen Zuckeraustauschstoff.

[0057] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk neben Cellobiose, ggf. der zusätzlichen Kohlenhydrat-Komponente, bevorzugt Saccharose, zusätzlich eine Süßmittel- Komponente.

[0058] Die Süßmittel-Komponente im Sinne der Erfindung umfasst grundsätzlich alle physiologisch verträglichen Stoffe, welche einen süßen Geschmack hervorrufen, jedoch keine Kohlenhydrate sind. Bevorzugt umfasst die Süßmittel-Komponente Süßstoffe und/oder Zuckeraustauschstoffe.

[0059] Bevorzugte Süßstoffe sind ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Acesulfam, Aspartam, Aspartam-Acesulfam-Salz, Cyclamat, Neohesperidin, Neotam, Saccharin, Sucralose, Stevioglykosid, insbesondere Steviosid, Thaumatin, Alitam, Brazzein, Dulcin, Hernandulcin, Lugdunam, Monellin, Pentadin, Curculin, Miraculin, Osladin, Perillartin, Stevia, und deren Mischungen.

[0060] Bevorzugte Zuckeraustauschstoffe sind ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Sorbit, Xylit, Mannit, Isomalt, Maltit, Lactit, Erythrit und deren Mischungen.

[0061] Der Gehalt der Süßmittel-Komponente in dem erfindungsgemäßen Getränk richtet sich insbesondere nach deren Süßkraft. Typischerweise liegt der Gehalt der Süßmittel-Komponente im Bereich von 0,0001 bis 1,0 Gew.-%, bevorzugter 0,001 bis 0,8 Gew.-%, jeweils bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0062] Bevorzugt weist das erfindungsgemäße Getränk eine Gesamtsüße auf, welche sich aus dem Gehalt an Cellobiose und dem Gehalt an Kohlenhydrat-Komponente und/oder Süßmittel-Komponente ergibt. Die relative Süßkraft üblicher Kohlenhydrate und üblicher Süßmittel in Bezug auf die Süßkraft von Saccharose sind einem Fachmann bekannt.

[0063] In bevorzugten Ausführungsformen weist das erfindungsgemäße Getränk eine Gesamtsüße auf, welche sich aus einem Äquivalentgehalt an Saccharose im Bereich von 5,0±4,5 Gew.-%, 5,0±3,5 Gew.- %, 5,0±2,5 Gew.-%, 5,0±1,5 Gew.-%, 5,0±0,5 Gew.-%, 7,5±4,5 Gew.-%, 7,5±3,5 Gew.-%, 7,5±2,5 Gew.-%, 7,5±1,5 Gew.-%, 7,5±0,5 Gew.-%, 10±4,5 Gew.-%, 10±3,5 Gew.-%, 10±2,5 Gew.-%, 10±1,5 Gew.-%, 10±0,5 Gew.-%, 12,5±4,5 Gew.-%, 12,5±3,5 Gew.-%, 12,5±2,5 Gew.-%, 12,5±1,5 Gew.-%, 12,5±0,5 Gew.-%, 15±4,5 Gew.-%, 15±3,5 Gew.-%, 15±2,5 Gew.-%, 15±1,5 Gew.-%, 15±0,5 Gew.-%, 17,5±4,5 Gew.-%, 17,5±3,5 Gew.-%, 17,5±2,5 Gew.-%, 17,5±1,5 Gew.-%, 17,5±0,5 Gew.-%, 20±4,5 Gew.-%, 20±3,5 Gew.-%, 20±2,5 Gew.-%, 20±1,5 Gew.-%, oder 20±0,5 Gew.-% ergeben würde. Dabei werden für die Bestimmung des Äquivalentgehalts relativ in Bezug auf Saccharose bevorzugt folgende Werte für die relative Süßkraft zugrunde gelegt:

[0064] In einer bevorzugten Ausführungsform umfasst das erfindungsgemäße Getränk eine binäre Kombination aus Cellobiose und einer Süßmittel-Komponente, wobei die Süßmittel-Komponente bevorzugt einen Süßstoff umfasst. Bei dieser bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk bevorzugt im Wesentlichen keine Kohlenhydrat-Komponente.

[0065] Bevorzugt umfasst das erfindungsgemäße Getränk

- Cellobiose; und

- als Süßmittel-Komponente einen Süßstoff ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Acesulfam, Aspartam, Aspartam-Acesulfam-Salz, Cyclamat, Neohesperidin, Neotam, Saccharin, Sucralose, Stevioglykosid, insbesondere Steviosid, Thaumatin, Alitam, Brazzein, Dulcin, Hernandulcin, Lugdunam, Monellin, Pentadin, Curculin, Miraculin, Osladin, Perillartin, Stevia, und deren Mischungen; und/oder einen Zuckeraustauschstoff ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Sorbit, Xylit, Mannit, Isomalt, Maltit, Lactit, Erythrit und deren Mischungen.

[0066] In einer anderen bevorzugten Ausführungsform umfasst das erfindungsgemäße Getränk eine binäre Kombination aus Cellobiose und einer Kohlenhydrat-Komponente, welche vorzugsweise Saccharose umfasst. Bei dieser bevorzugten Ausführungsform enthält das erfindungsgemäße Getränk bevorzugt im Wesentlichen keine Süßmittel-Komponente.

[0067] Bevorzugt umfasst das erfindungsgemäße Getränk

- Cellobiose; und

- als Kohlenhydrat-Komponente Saccharose, wobei die Saccharose bevorzugt mindestens 80 Gew.-%, bevorzugter mindestens 85 Gew.-%, noch bevorzugter mindestens 90%, am bevorzugtesten mindestens 95 Gew.-% und insbesondere praktisch die Gesamtmenge aller neben der Cellobiose in dem Getränk enthaltenen Kohlenhydrate ausmacht. [0068] In einer weiteren bevorzugten Ausführungsform umfasst das erfindungsgemäße Getränk eine ternäre Kombination aus Cellobiose, einer Kohlenhydrat-Komponente und einer Süßmittel-Komponente, wobei die Süßmittel-Komponente bevorzugt einen Süßstoff umfasst.

[0069] Bevorzugt umfasst das erfindungsgemäße Getränk

- Cellobiose;

- als Kohlenhydrat-Komponente Saccharose, wobei die Saccharose bevorzugt mindestens 80 Gew.-%, bevorzugter mindestens 85 Gew.-%, noch bevorzugter mindestens 90%, am bevorzugtesten mindestens 95 Gew.-% und insbesondere praktisch die Gesamtmenge aller neben der Cellobiose in dem Getränk enthaltenen Kohlenhydrate ausmacht; und

- als Süßmittel-Komponente einen Süßstoff ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Acesulfam, Aspartam, Aspartam-Acesulfam-Salz, Cyclamat, Neohesperidin, Neotam, Saccharin, Sucralose, Stevioglykosiden, insbesondere Steviosid, Thaumatin, Alitam, Brazzein, Dulcin, Hernandulcin, Lugdunam, Monellin, Pentadin, Curculin, Miraculin, Osladin, Perillartin, Stevia, und deren Mischungen; und/oder einen Zuckeraustauschstoff ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Sorbit, Xylit, Mannit, Isomalt, Maltit, Lactit, Erythrit und deren Mischungen.

[0070] Besonders bevorzugte Ausführungsformen A 1 bis A 50 des erfindungsgemäßen Getränks sind in nachfolgender Tabelle zusammengefasst, wobei sich alle Angaben in Gew.- % auf das Gesamtgewicht des Getränks beziehen:

[0071] Dabei enthält das erfindungsgemäße Getränk gemäß Ausführungsformen A 1 bis A 5 bevorzugt zusätzliche einen Süßstoff oder mehrere Süßstoffe, wobei als Süßstoff grundsätzlich alle in der EU zugelassenen Süßstoffe in Betracht kommen.

[0072] Besonders bevorzugte Ausführungsformen B 1 bis B 5 des erfindungsgemäßen Getränks sind in nachfolgender Tabelle zusammengefasst, wobei sich alle Angaben in Gew.- % auf das Gesamtgewicht des Getränks beziehen:

[0073] Das erfindungsgemäße Getränk kann grundsätzlich von beliebiger Art und Beschaffenheit sein. Bevorzugte erfindungsgemäße Getränke sind kohlenhydratreduzierte Getränke, kalorienreduzierte Getränke, safthaltige Getränke, funktionelle Getränke, malzhaltige Getränke, Sportlergetränke, Energydrinks, Instantgetränke, Liköre, Mixgetränke und Cocktails.

[0074] Bei safthaltigen Getränken verbessert der erfindungsgemäße Zusatz von Cellobiose mitunter den Safteindruck, auch wenn das Getränk niedrigsafthaltig ist. Bei funktionellen Getränken, wie z.B. präbiotischen Getränken, erhöht der erfindungsgemäße Zusatz von Cellobiose den Gehalt an nicht verdaulichen Inhaltsstoffen. Bei Sportlergetränken vermindert der erfindungsgemäße teilweise oder vollständige Austausch von Kohlenhydraten durch Cellobiose den glykämischen Index (Gl). Bei Instantgetränken verbessert der erfindungsgemäße Zusatz von Cellobiose mitunter das Mundgefühl, insbesondere bei kohlenhydratreduzierten oder ansonsten kohlenhydratfreien Instantgetränken. Ferner verbessert Cellobiose die Rieselfähigkeit des Trockenprodukts. Bei Likören, Mixgetränken, Cocktails, etc. verbessert der erfindungsgemäße Zusatz von Cellobiose mitunter das Mundgefühl.

[0075] Bevorzugt handelt es sich bei dem erfindungsgemäßen Getränk um ein alkoholisches Getränk oder ein nicht-alkoholisches Getränk. Dabei ist das Getränk bevorzugt ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus

- Erfrischungsgetränken, welche ggf. carbonisiert sein können, beispielsweise ausgewählt aus aromatisierten Wässern, Limonaden, Colas, Brausen, Fassbrausen, und Eistees;

- safthaltigen Getränken, beispielsweise ausgewählt aus Säften, Fruchtsaftgetränken, Nektaren, Smoothies, Gemüsesäften und Obstsäften;

- milchhaltigen Getränken und Milchmischgetränken, beispielsweise ausgewählt aus Milch, Kakaos und Milchshakes; - funktionellen Getränken, beispielsweise ausgewählt aus präbiotischen Getränken, diätetischen Getränken, isotonischen Getränken, kalorienreduzierten Getränken, kalorienerhöhten Getränken, kohlenhydratreduzierten Getränken und Sportlergetränken;

- Weinen und Weinmischgetränken, beispielsweise ausgewählt aus Weißweinen, Rotweinen, Roseweinen, Apfelweinen, Cidre, Pflaumenweinen, Schaumweinen, Likörweinen, Wermut, Dubonnet, Schorlen und Bowlen;

- Bieren und Biermischgetränken, beispielsweise ausgewählt aus Leichtbieren, Vollbieren, Starkbieren, Alsterwassern und Radler;

- Spirituosen, beispielsweise ausgewählt aus Branntweinen aus Wein, Spirituosen aus Nebenprodukten der Weinherstellung, Obstbränden, Obstgeisten, Getreidebränden, Bränden aus Wurzeln oder Knollen, Bränden aus Zuckerrohr, Bränden aus Palmwein, Bränden aus Agaven, Likören, Spirituosen mit Wacholder, Spirituosen mit Anis, Spirituosen mit Kümmel, Spirituosen mit bitterem Geschmack oder Bitter;

- Aufgussgetränken, beispielsweise ausgewählt aus Kaffees, Tees, Früchtetees Kräutertees, Rooibos Tees, Matetees und Lepacho;

- Mixgetränken, beispielsweise ausgewählt aus Cocktails und Alkopops;

- Getränkegrundstoffen; und

- Getränkepulvern, welche dazu vorgesehen sind, durch Zusatz von Wasser oder wässrigen Zusammensetzungen in Getränke überführt zu werden.

[0076] In einer bevorzugten Ausführungsform ist das erfindungsgemäße Getränk carbonisiert, d.h. enthält Kohlensäure.

[0077] Das erfindungsgemäße Getränk kann weitere übliche Zusatzstoffe in üblichen Mengen enthalten, wie z.B. Säuerungsmittel (z.B. Zitronensäure) und/oder Aromen bzw. Aromastoffe. Typischerweise liegt der Gehalt solcher Zusatzstoffe jeweils unabhängig voneinander im Bereich von 0,01 bis 5,0 Gew.-%, bezogen auf das Gesamtgewicht des Getränks.

[0078] Bevorzugt weisen 100 ml des erfindungsgemäßen Getränks als Nährwertangabe einen Energiegehalt (physiologischer Energiegehalt) von höchstens 150 kJ oder höchstens 140 kJ oder höchstens 130 kJ auf, bevorzugter höchstens 120 kJ oder höchstens 110 kJ oder höchstens 100 kJ, noch bevorzugter höchstens 90 kJ oder höchstens 80 kJ oder höchstens 70 kJ, noch bevorzugter höchstens 60 kJ oder höchstens 50 kJ, am bevorzugtesten höchstens 40 kJ oder höchstens 30 kJ, und insbesondere höchstens 20 kJ oder höchstens 10 kJ. [0079] Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft eine partikuläre oder sirupöse Zubereitung zur Herstellung des vorstehend beschriebenen, erfindungsgemäßen Getränks durch Mischen der Zubereitung mit Wasser oder einer wässrigen Flüssigkeit, wobei die Zubereitung wenigstens einen Aromastoff, Cellobiose, ggf. eine zusätzliche Kohlenhydrat-Komponente, und ggf. eine Süßmittel-Komponente umfasst.

[0080] Alle bevorzugten Ausführungsformen, welche vorstehend im Zusammenhang mit dem erfindungsgemäßen Getränk beschrieben wurden, geltend entsprechend auch für die erfindungsgemäße Zubereitung und werden daher nicht wiederholt.

[0081] Die erfindungsgemäße Zubereitung liegt bevorzugt als Pulver oder Granulat vor, oder ist verpresst, beispielsweise zu Brausetabletten.

[0082] Besonders bevorzugte, erfindungsgemäße Zubereitungen umfassen Brausepulver, Kakaopulver, Kaffeegranulate, Eisteegranulate, Vitaminpräparate und sonstige partikuläre Zubereitungen welche ggf. auch zur Herstellung von diätetischen Zubereitungen oder Nahrungsergänzüngsmitteln vorgesehen sein können.

[0083] Die erfindungsgemäße Zubereitung kann jedoch auch als Sirup vorliegen, d.h. als konzentrierte, ggf. zähflüssige, vorzugsweise wässrige, Zubereitung, welche durch Zusatz von Wasser oder einer wässrigen Flüssigkeit zu einem Getränk verdünnt wird.

[0084] Ein weiterer Aspekt der Erfindung betrifft die Verwendung der vorstehend beschriebenen, erfindungsgemäßen partikulären oder sirupösen Zubereitung zur Herstellung eines vorstehend beschriebenen, erfindungsgemäßen Getränks durch Mischen der Zubereitung mit Wasser oder mit einer wässrigen Flüssigkeit.

[0085] Alle bevorzugten Ausführungsformen, welche vorstehend im Zusammenhang mit dem erfindungsgemäßen Getränk oder der erfindungsgemäßen Zubereitung beschrieben wurden, geltend entsprechend auch für die erfindungsgemäße Verwendung der Zubereitung und werden daher nicht wiederholt.

[0086] Die nachfolgenden Beispiele illustrieren die Erfindung, sind jedoch nicht einschränkend auszulegen.

[0087] Beispiel 1 : [0088] Die Versuche wurden auf Basis einer Softdrinkrezeptur durchgeführt. Ziel war es, ein Getränk herzustellen, welches nach Zugabe von Cellobiose relativ zum Vergleichsgetränk 30% weniger physiologischen Energiegehalt hatte. Dazu wurden für das erfindungsgemäße Getränk relativ 58 Gew.- % weniger Saccharose eingesetzt, und dafür absolut 5 Gew.-% Cellobiose zugesetzt. Um einen vergleichbaren Süßeeindruck wie beim Vergleichsgetränk (Saccharose) zu erhalten, wurde mit Stevia aufgesüßt.

[0089] Das Vergleichsgetränk und das erfindungsgemäße Getränk hatten folgende Zusammensetzung:

[0090] Ein sensorischer Vergleich zeigte, dass Cellobiose überraschenderweise einen positiven Einfluss auf das sensorische Profil von kohlenhydratreduzierten Getränken hat. Die Cellobiose wirkt texturgebend und verleiht somit kohlenhydratreduzierten Getränken ein besseres Mundgefühl. Darüber hinaus maskiert Cellobiose Off-Noten von Süßstoffen und führt in kohlenhydratreduzierten Getränken insgesamt zu einem verbesserten Aromaprofil.

[0091] Beispiel 2:

[0092] Zur sensorischen Prüfung zum Mundgefühl wurden wässrige Lösungen mit 5% und 7,5% Cellobiose, mit 0,02% und 0,04% CMC sowie reines Wasser mit einer 5%igen Saccharoselösung verglichen. Zusätzlich wurden in einer Limonadenanwendung die Produkte miteinander verglichen.

[0093] Die Zusammensetzungen der Limonadenansätze waren wie folgt:

Vergleich 1 Erfindung Vergleich 2 Vergleich 3

g Gew.-% g Gew.-% g Gew.-% g Gew.-%

Wasser 453,31 90,66 454,32 90,86 479,32 95,86 479,17 95,83

Saccharose 45,00 9,00 18,90 3,78 18,90 3,78 18,90 3,78

Cellobiose - - 25,00 5,00 - - - -

CMC - - - - - - 0,15 0,03

Zitronensäure 1,25 0,25 1,25 0,25 1,25 0,25 1,25 0,25

Zitrone Limette 0,44 0,09 0,44 0,09 0,44 0,09 0,44 0,09

Stevia Reb 60 - - 0,10 0,02 0,10 0,02 0,10 0,02 [0094] Das Mundgefühl, die Textur der Proben wurde durch ein geschultes Panel (4 Probanden) beschrieben. Die Eignung der Prüfpersonen für eine sensorische Prüfung wurde in einer intern durchgeführten Schulung/Prüfung sichergestellt. Ein Ziel der Prüfung war es dabei, den Einfluss von Carboxymethylcellulose (CMC) und von Cellobiose auf die Textur von Flüssigkeiten zu untersuchen. CMC ist ein herkömmlicher Zusatzstoff, welcher Getränken zugesetzt wird, um die Textur zu verbessern.

[0095] Beim Vergleich von CMC mit Saccharose wurden in der wässrigen Lösung sowie in der Limonadenanwendung die Ansätze mit CMC stets als "leerer" und "pappiger" als die Ansätze mit Saccharose beschrieben. Speziell in der Limonadenanwendung wurde das Mundgefühl der Ansätze mit CMC teilweise als unangenehm empfunden.

[0096] Beim Vergleich der Cellobioselösungen mit den Saccharoselösungen wurde der Unterschied im Mundgefühl als "gering" beschrieben; die Proben hatten eine ähnliche Textur wie die Referenz mit Saccharose. Auch in der Limonadenanwendung wurde das Mundgefühl der Proben als "vergleichbar" beschrieben.

[0097] Die reine Wasserprobe und auch der Limonadenansatz ohne Zusatz wurden von allen Probanden als solche erkannt und mit den Attributen "wässrig, leer" beschrieben.

[0098] Auch anhand einer Viskositätsmessung konnten die Ergebnisse aus dem Panel bestätigt werden, wonach die Ansätze mit Cellobiose ein ähnliches Mundgefühl wie die Ansätze mit Saccharose aufweisen. Dazu wurden Mischungen aus Cellobiose und Saccharose mit unterschiedlichem relativem Gewichtsanteil hergestellt und die Viskosität bei unterschiedlichen Konzentrationen und unterschiedlichen Temperaturen gemessen. Alle Viskositätsmessungen wurden mit einem Brookfield Rotationsviskosimeter durchgeführt.

[0099] Die Ergebnisse der Viskositätsmessungen sind in Figur 1 dargestellt. [0100] Beispiel 3:

[0101] Die Stabilität von Cellobiose gegen Hydrolyse in Abhängigkeit vom pH Wert wurde bestimmt. Dazu wurde ein Getränk mit 5% Cellobiose mit Zitronensäure jeweils auf einen pH- Wert von 3,0 und 2,5 eingestellt. Danach wurde das Getränk für 15 min im Autoklaven auf 120° C erhitzt. Anschließend wurde der Gehalt an Cellobiose in einer Doppelbestimmung (jeweils n=2) gegen ein nicht autoklaviertes Getränk analysiert.

[0102] Die Ergebnisse sind in nachfolgender Tabelle zusammengefasst (alle Werte für Cellobiose in g/100g): pH 2,5 pH 2,5

nicht autoklaviert autoklaviert

1. Messung 2. Messung Mittelwert 1. Messung 2. Messung Mittelwert

5,25 5,21 5,23 4,92 5,37 5,15

5,18 5,67 5,43 5,23 5,31 5,27 pH 3,0 pH 3,0

nicht autoklaviert autoklaviert

1. Messung 2. Messung Mittelwert 1. Messung 2. Messung Mittelwert

5,17 5,54 5,36 5,23 5,38 5,31

5,78 5,49 5,64 5,18 5,34 5,26

[0103] Erstaunlicherweise übersteht die Cellobiose das gleichzeitige Einwirken von niedrigem pH- Wert und hoher Temperatur im Gegensatz zur Saccharose. Vorteile im Getränk ergeben sich hierbei sowohl hinsichtlich der Farbstabilität bei Erhitzung als auch in Bezug auf eine sensorische Stabilität im Gegensatz zur Saccharose, die zu Fruktose und Glucose hydrolysiert wird und somit sowohl einen veränderten Süßeeindruck im Vergleich zum Ausgangsprodukt ausweist als auch eine leichte Gelb- bis Braunfärbung durch die Fruktose.