Login| Sign Up| Help| Contact|

Patent Searching and Data


Title:
DIVIDED FOLDING MEANS
Document Type and Number:
WIPO Patent Application WO/2018/001960
Kind Code:
A1
Abstract:
The invention relates to a method for cutting a plurality of blocks of food which may have different cross sections, wherein each block of food is transported on a support in a conveying track in the direction of a cutting blade, which cuts off slices of food from the front end of each block of food, and said slices then fall onto a storage table where the slices are configured to a portion, the storage table having one storage track per conveying track.

Inventors:
HARTMANN, Albert (Voelken 3, Altusried, 87452, DE)
Application Number:
EP2017/065707
Publication Date:
January 04, 2018
Filing Date:
June 26, 2017
Export Citation:
Click for automatic bibliography generation   Help
Assignee:
GEA FOOD SOLUTIONS GERMANY GMBH (Im Ruttert, Biedenkopf-Wallau, 35216, DE)
International Classes:
B26D7/32
Attorney, Agent or Firm:
WOLFF, Felix et al. (Kutzenberger Wolff & Partner, Theodor-Heuss-Ring 23, Köln, 50668, DE)
Download PDF:
Claims:
Patentansprüche:

1 . Verfahren zum Aufschneiden mehrere Lebensmittelriegel (2), wobei jeder Lebensmittelriegel (2) auf einer Auflage (4) in einer Förderspur (8 - 10) in Richtung eines Schneidmessers (1 1 ) transportiert wird, das von dem vorderen Ende jedes Lebensmittelriegels Lebensmittelscheiben (12, 12') abtrennt, die dann auf einen Ablagetisch (1 ) fallen und dort zu einer Portion (14) konfiguriert werden, wobei der Ablagetisch (1 ) pro Lebensmittelriegel (8 -10) eine Ablagespur (16 - 18) aufweisen kann und wobei ein Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) vorgesehen wird, das die Flugbahn und/oder die Form der Scheibe verändert, dadurch gekennzeichnet, das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) spurindividuell vorgesehen und/oder in seiner Form und/oder Lage und/oder Winkelstellung und/oder in seinem Antrieb und/oder in einem Gasvolumenstrom verändert wird.

2. Verfahren, nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) mindestens ein angetriebenes Element, beispielsweise, eine Welle und/oder ein Band und/oder einen Riemen, aufweist, das spurindividuell gesteuert wird.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Querschnitt des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) spurindividuell verändert wird.

4. Verfahren nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) mindestens zwei relativ zueinander bewegliche Elemente (19) aufweist, wobei die Lage mindestens eines Elementes zur Veränderung des Querschnitts des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels (6.1 - 6.3) verändert wird.

5. Verfahren nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) spurindividuell in Abhängigkeit von der Schneidvorrichtung, der Art des Lebensmittelriegels, der Lage des Lebensmittelriegels und/oder von einer Eigenschaft des Lebensmittelriegels gesteuert wird.

6. Verfahren nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6.1 - 6.3) so gesteuert wird, dass alle Portionen (14) dieselbe Breite und/oder dieselbe Länge aufweisen.

7. Verfahren nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Schneidvorrichtung ein Schneidmesser ist, das um eine Drehachse rotiert oder umläuft und dass der Abstand der jeweiligen Förderspur von der Drehachse in die Regelung des jeweiligen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels (6.1 - 6.3) einfließt.

8. Verfahren nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jede Portion in einer Spur gleich viele oder eine unterschiedliche Lebensmittelscheibenanzahl aufweist.

9. Verfahren nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass jede Portion in einer Spur im Wesentlichen dasselbe Gewicht aufweist.

10. Vorrichtung (5) zum Aufschneiden von mehreren Lebensmittelriegeln (2), bei dem die Lebensmittelriegel (2) jeweils entlang einer Förderspur (8 - 10) in Richtung einer Schneidvorrichtung (1 1 ) und dort Scheiben (12, 12') geschnitten werden und die abgeschnittenen Stücke auf eine Ablage (16 - 18) fallen, wobei deren Flugkurve und/oder deren Form durch ein Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6) verändert wird, dadurch gekennzeichnet, dass jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6) spurindividuell vorgesehen, in seiner Lage, seiner Winkelstellung, seiner Form und/oder in seinem Antrieb und/oder in einem Gasvolumenstrom veränderbar ist.

1 1 . Vorrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass sie mindestens einen Sensor aufweist und dass das Signal die Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel (6) steuert.

Description:
Geteiltes Faltmittel

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Aufschneiden mehrere Lebensmittelriegel , wobei jeder Lebensmittelriegel auf einer Auflage in einer Förderspur in Richtung eines Schneidmessers transportiert wird, das von dem vorderen Ende jedes Lebensmittelriegels Lebensmittelscheiben abtrennt, die dann auf einen Ablagetisch fallen und dort zu einer Portion konfiguriert werden, wobei der Ablagetisch pro Lebensmittelriegel eine Ablagespur aufweisen kann und wobei ein Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel vorgesehen wird, das die Flugbahn und/oder die Form der Scheibe verändert. Des Weiteren betrifft die vorliegende Erfindung eine Vorrichtung zum Aufschneiden von Lebensmittelriegeln.

Das gattungsgemäße Verfahren ist von sogenannten Hochleistungsaufschneidevorrichtungen bekannt. Bei diesen sogenannten„Slicern" werden stangenförmige oder anders geformte Lebensmittelriegel, beispielsweise Wurst, Käse, Schinken, Rohschinken oder dergleichen mit einer sehr hohen Schneidleistung, beispielsweise bis zu 1 .000 Schnitte pro Minute oder mehr, in Scheiben geschnitten. Dabei werden die Lebensmittelriegel mittels eines geregelten Antriebs durch eine ortsfeste Schneidebene, in der der Schnitt durch ein schnell bewegtes in der Regel rotierendes Schneidmesser erfolgt, transportiert. Die Scheibenstärke ergibt sich aus der Vorschubstrecke des Lebensmittelriegels zwischen zwei Schnitten. Demnach erfolgt bei einer konstanten Schneidmesserdrehgeschwindigkeit die Regelung der Scheibenstärke über die Vorschubgeschwindigkeit des Lebensmittelriegels. Oftmals werden die abgeschnittenen Scheiben während ihres Flugs, insbesondere bevor sie auf dem Ablagetisch zu einer Portion konfiguriert werden, in ihrer Form verändert, beispielsweise gefaltet. Dabei ist es beim mehrspurigen Aufschneiden in der Vergangenheit, insbesondere bei hohen Drehzahlen des Messers, zu Problemen mit der resultierenden Portion gekommen.

Es war deshalb die Aufgabe der vorliegenden Erfindung ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Verfügung zu stellen, das/die die Nachteile des Standes der Technik nicht aufweist.

Gelöst wird die Aufgabe mit einem Verfahren zum Aufschneiden mehrere Lebensmittelriegel, wobei jeder Lebensmittelriegel auf einer Auflage in einer Förderspur in Richtung eines Schneidmessers transportiert wird, das von dem vorderen Ende jedes Lebensmittelriegels Lebensmittelscheiben abtrennt, die dann auf einen Ablagetisch fallen und dort zu einer Portion konfiguriert werden, wobei der Ablagetisch pro Lebensmittelriegel eine Ablagespur aufweisen kann und wobei ein Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel vorgesehen wird, das die Flugbahn und/oder die Form der Scheibe verändert, und wobei das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell vorgesehen und/oder in seiner Form und/oder Lage und/oder Winkelstellung und/oder in seinem Antrieb und/oder in einem Gasvolumenstrom verändert wird.

Die zu diesem Gegenstand der vorliegenden Erfindung gemachten Ausführungen gelten für die anderen Gegenstände der vorliegenden Erfindung gleichermaßen und umgekehrt. Die Merkmale, die zu diesem Gegenstand der vorliegenden Erfindung offenbart werden, können mit anderen Gegenständen der vorliegenden Erfindung kombiniert werden und umgekehrt.

Der vorliegenden Erfindung liegt die Erkenntnis zugrunde, dass in den jeweiligen Spuren einer Aufschneidevorrichtung unterschiedliche Bedingungen herrschen können, denen beim Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel Rechnung getragen werden muss. Alternativ oder zusätzlich können sich die Aufschneidebedingungen spurindividuell verändern. Diesen Veränderungen kann durch das erfindungsgemäße Verfahren kompensiert werden. Dadurch können beispielsweise Portionen erzeugt werden, die alle dieselbe Länge und/oder Breite aufweisen. Außerdem kann erreicht werden, dass die Portionen eine bestimmte Position auf dem Ablagetisch einnehmen.

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Aufschneiden von mehreren Lebensmittelriegeln in Lebensmittelscheiben. Derartige Lebensmittelriegel, beispielsweise Wurst, Käse oder Schinken haben typischerweise eine Länge zwischen 300 und 3.500 Millimetern. In den Spuren können sich unterschiedliche Lebensmittelriegel befinden, so dass beispielsweise Mischpackungen erzeugt werden können. Aber auch bei gleichen Produkten, können die aufgeschnittenen Lebensmittelriegel unterschiedliche Temperaturen aufweisen. Diese Lebensmittelriegel werden in jeweils eine Förderspur der Aufschneidevorrichtung eingelegt und mittels eines Transportmittels, das in der Regel Teil der Auflage der Lebensmittelriegel und/oder ein Greifer ist, parallel zueinander in Richtung eines rotierenden Schneidmessers kontinuierlich oder intermittierend transportiert. Jeder Lebensmittelriegel kann dabei spurindividuell in Richtung des Schneidmessers transportiert werden. Bei dem Schneidmesser kann es sich beispielsweise um ein Kreis- oder Sichelmesser handeln. Dieses Schneidmesser trennt zumindest zeitweise gleichzeitig Lebensmittelscheiben von dem vorderen Ende jedes Lebensmittelriegels ab. Die abgetrennten Lebensmittelscheiben fallen auf einen Ablagetisch, auf dem sie zu Portionen zusammengefasst und sodann abtransportiert werden. Dieser Ablagetisch kann eine Ablagespur pro Lebensmittelriegel aufweisen, die individuell antreibbar sein können. Nachdem die Lebensmittelscheiben abgeschnitten worden sind, kommen sie jeweils mit einem Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel in Kontakt, das die Flugbahn der Lebensmittelscheibe und/oder deren Form verändert, beispielsweise faltet.

Erfindungsgemäß ist dieses Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel nun spurindividuell vorgesehen, d.h. dass die Spuren weisen zumindest teilweise unterschiedliche Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel auf. Alternativ oder zusätzlich kann das jeweilige Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell in seiner Form und/oder Lage und/oder Winkelstellung verändert werden. Für den Fall, dass das jeweilige Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel ein angetriebenes Mittel, beispielsweise eine angetriebene Welle, ein angetriebenes Band und/oder angetriebene Riemen, aufweist, kann deren Bewegung vorzugsweise spurindividuell eingestellt werden. Gegebenenfalls wird von dem Flugbahnänderungsund/oder Formgebungsmittel ein Gasvolumenstrom erzeugt, der die jeweilige Lebensmittelscheibe in ihrer Flugbahn und/oder Form verändert. Erfindungsgemäß ist dieses Mittel dann so vorgesehen, dass der Gasvolumenstrom spurindividuell eingestellt werden kann.

Die Form des jeweiligen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels kann verändert werden, indem beispielsweise dessen Durchmesser, Krümmungsradius, Länge und/oder Breite verändert wird.

Die Verstellung der Lage des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels erfolgt in mindestens eine Raumrichtung, vorzugsweise in zwei Raumrichtungen, wobei die Raumrichtungen vorzugsweise senkrecht zueinander vorgesehen sind.

Bei einer Veränderung der Winkelstellung des jeweiligen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels wird das jeweilige Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel vorzugsweise um eine oder mehrere Achse(n) oder Welle(n) gedreht. Bei mehreren Achsen/Wellen, sind diese vorzugweise in einem rechten Winkel zueinander vorgesehen.

Vorzugsweise weist jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel mindestens ein angetriebenes Element, beispielsweise, eine Welle und/oder ein Endlosband und/oder einen Endlosriemen, auf, das dann spurindividuell gesteuert wird. Die angetriebenen Elemente weisen spurindividuell also beispielsweise unterschiedliche Umdrehungsgeschwindigkeiten auf. Vorzugsweise wird der Querschnitt des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell verändert. Dies kann beispielsweise dadurch erfolgen, dass jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel mindestens zwei relativ zueinander bewegliche Elemente, beispielsweise Rollen aufweist, wobei durch die Veränderung der Lage mindestens eines Elementes des Querschnitts des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels verändert wird.

Vorzugsweise teilen sich mehrere Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel einen Antrieb, der wahlweise die Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell verstellt und/oder antreibt. Es ist aber auch möglich, dass jedes Flugbahnänderungsund/oder Formgebungsmittel seinen eigenen Antrieb aufweist.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung wird das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell in Abhängigkeit von der Schneidvorrichtung gesteuert.

Die Schneidvorrichtung kann beispielsweise ein Kreis- oder Sichelmesser sein. Werden mehrere Lebensmittelriegel gleichzeitig nebeneinander aufgeschnitten, dann sind die auf den jeweiligen Lebensmittelriegel einwirkenden Kräfte unterschiedlich. Dies kann durch das erfindungsgemäße Verfahren kompensiert werden. Diese Kräfte können sich bei Veränderung der Drehzahl des Messers, einem Messerwechsel und/oder einer Verstellung der Position der Drehachse des Messers verändern. Dementsprechend werden dann auch die Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell verändert.

Weiterhin kann die Art des Lebensmittelriegels von Spur zu Spur unterschiedlich sein. Beispielsweise kann in einer Spur Wurst und in der anderen Spur Käse und/oder es können zwei oder mehrere unterschiedliche Sorten Wurst oder Käse aufgeschnitten werden. Die spurindividuell vorgesehenen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel können diesen Spurunterschieden Rechnung tragen.

Auch die spurindividuelle Lage eines Lebensmittelriegels vor dessen Aufschnitt, beispielsweise relativ zur Drehachse des Schneidmessers kann durch das erfindungsgemäße spurindividuelle Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel kompensiert werden.

Des Weiteren wird gemäß einer bevorzugten Ausführung eine Eigenschaft des Lebensmittelriegels, beispielsweise dessen Durchmesser, insbesondere lokaler Durchmesser, dessen Dichte, insbesondere lokale Dichte, und/oder dessen Temperatur, insbesondere lokale Temperatur spurindividuell gemessen und das nachgeordnete Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel entsprechend gesteuert.

Vorzugsweise wird das jeweilige Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell so gesteuert, dass alle Portionen in einer Spur und/oder aller Spuren und/oder einer Vergleichscharge dieselbe Breite und/oder dieselbe Länge aufweisen.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist die Schneidvorrichtung ein Schneidmesser, dass um eine Drehachse rotiert oder umläuft, wobei der Abstand der jeweiligen Förderspur von der Drehachse des Messers in die Regelung des jeweiligen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels, das sich stromabwärts von der jeweiligen Förderspur befindet, einfließt.

Gelöst wird die Aufgabe ebenfalls mit einer Vorrichtung zum Aufschneiden von mehreren Lebensmittelriegeln, bei dem die Lebensmittelriege jeweils entlang einer Förderspur in Richtung einer Schneidvorrichtung und dort Scheiben geschnitten werden und die abgeschnittenen Scheiben auf eine Ablage fallen, wobei deren Flugkurve und/oder deren Form durch ein Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel verändert wird, wobei jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell vorgesehen, in seiner Lage, seiner Winkelstellung, seiner Form und/oder in seinem Antrieb und/oder in einem Gasvolumenstrom veränderbar ist.

Die zu diesem Gegenstand der vorliegenden Erfindung gemachten Ausführungen gelten für die anderen Gegenstände der vorliegenden Erfindung gleichermaßen und umgekehrt. Die Merkmale, die zu diesem Gegenstand der vorliegenden Erfindung offenbart werden, können mit anderen Gegenständen der vorliegenden Erfindung kombiniert werden und umgekehrt.

Dieser Gegenstand der vorliegenden Vorrichtung zum Aufschneiden von mehreren Lebensmittelriegeln, bei dem die Lebensmittelriege jeweils entlang einer Förderspur in Richtung einer Schneidvorrichtung und dort Scheiben geschnitten werden. Die abgeschnittenen Scheiben fallen auf eine Ablage, wobei deren Flugkurve und/oder deren Form durch ein Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel verändert wird. Erfindungsgemäß ist jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell vorgesehen, d.h. es kann unabhängig von den Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmitteln in den anderen Spuren beispielsweise in seiner Lage, seiner Winkelstellung, in seiner Form und/oder in seinem Antrieb verändert werden. Für den Fall, dass ein Gasvolumenstrom aus dem jeweiligen Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel austritt, kann dieser auch spurindividuell eingestellt werden.

Vorzugsweise weist die Vorrichtung mindestens einen Sensor auf, dessen Signal dazu verwendet wird die Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel zu steuern. Beispielsweise ist der Sensor eine Kamera, die die Anschnittfläche jedes Riegels, die gleichzeitig aufgeschnitten werden aufnimmt und beispielsweise auf ihren Fettanteil bei Wurst oder Schinken und/oder ihren Lochanteil bei Käse untersucht und/oder die Querschnittsfläche ermittelt. Alternativ oder zusätzlich kann ein Temperatursensor vorhanden sein, der die Temperatur, insbesondere die lokale Temperatur, jedes Lebensmittelriegels ermittelt, der aufgeschnitten wird. Die so ermittelten Daten werden zur Einstellung des jeweiligen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels eingesetzt, indem beispielsweise dessen Lage und/oder Form und/oder Rotationsgeschwindigkeit eines Transportbandes und/oder einer Faltwelle verändert wird. Diese Veränderung der Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel kann lebensmittelscheibenweise erfolgen. Es ist aber auch denkbar, dass die Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel nur verändert werden, wenn beispielsweise die Drehzahl und/oder die Position des Schneidmessers verändert wird und/oder bei einem Chargenwechsel. Immer werden jedoch die einzelnen Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel spurindividuell an die jeweilige Situation angepasst.

Im Folgenden wird die Erfindung anhand der Figuren 1 - 3 erläutert. Diese Erläuterungen sind lediglich beispielhaft und schränken den allgemeinen Erfindungsgedanken nicht ein. Die Erläuterungen gelten für die erfindungsgemäße Vorrichtung und das erfindungsgemäße Verfahren gleichermaßen.

Figur 1 zeigt eine Aufschneidevorrichtung.

Figur 2 zeigt die Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel.

Figur 3 zeigt Details der Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel.

Figur 1 zeigt eine Aufschneidevorrichtung 5. Die Aufschneidevorrichtung 5 weist eine Schneidvorrichtung 1 1 , hier ein Schneidmesser 1 1 , auf, das ein Lebensmittelprodukt 2 in Lebensmittelscheiben 12, 12 ' schneidet. Dazu wird jedes Lebensmittelprodukt 2 mit einem Fördermittel 4, hier zwei Förderbändern 4, kontinuierlich oder intermittierend in Richtung der Schneidebene 6 des Messers 1 1 transportiert. Das untere Förderband 4 ist gleichzeitig eine Produktauflage. Das Schneidmesser 1 1 ist an einer sich drehenden Messeraufnahme 3 befestigt und wirkt vorzugsweise mit einer Schneidkante schneidend zusammen, die beispielsweise am vorderen Ende einer Produktauflage 4 vorgesehen ist und die vorzugsweise gemeinsam die Schneidebene definieren. Zwischen dem Messer 1 1 und der Schneidkante ist ein sogenannter Schneidspalt vorhanden, der möglichst klein sein sollte, jedoch so groß sein muss, dass das Messer die Schneidkante nicht berührt. Dieser Spalt muss regelmäßig eingestellt werden. Dies kann durch eine Bewegung des Messers und/oder der Schneidkante erfolgen. Nach dem Abschneiden fallen die Lebensmittelscheiben auf einen Ablagetisch 1 , der mit Transportmitteln, beispielsweise einem Transportband oder Transportriemen, versehen ist, auf dem sie zu jeweils einer Portion 14, hier einem Stapel, konfiguriert werden. Die fertiggestellten Portionen 14 werden sodann aus dem Schneidmesserbereich abtransportiert und danach beispielsweise verpackt. Die Scheibenstärke ergibt sich aus der Vorschubstrecke des Lebensmittelproduktes zwischen zwei Schnitten. Bei konstanter Messerdrehgeschwindigkeit erfolgt die Regelung der Scheibenstärke über die Vorschubgeschwindigkeit des Lebensmittelproduktes. Erfindungsgemäß ist die Aufschneidevorrichtung so vorgesehen, dass zumindest zeitweise mehrere Lebensmittelriegel gleichzeitig aufgeschnitten werden. Diese Lebensmittelriegel können gleich oder unterschiedlich sein. Dafür wird jeder Lebensmittelriegel entlang einer Transporttrasse in Richtung des Schneidmessers transportiert. Dieser Transport kann für jede Trasse/Spur individuell erfolgen. Die Aufschneidevorrichtung kann pro Vorschubtrasse einen Greifer aufweisen, der das rückwärtige Ende 13 des Lebensmittelproduktes 2 vor oder während des Aufschneidens ergreift und dieses während des Aufschneidens, insbesondere gegen Ende des Aufschneidens, stabilisiert und das Endstück, das nicht aufgeschnitten werden kann, entsorgt. Jeder Greifer ist vorzugsweise an einem Greiferwagen (nicht dargestellt) vorgesehen, der die Greifer, insbesondere parallel zur Vorschubrichtung des Lebensmittelprodukts, vor- und zurückbewegt.

Figur 2 zeigt eine Draufsicht der erfindungsgemäßen Vorrichtung. In dem vorliegenden Fall werden drei Lebensmittelriegel 2 gleichzeitig aufgeschnitten, die sich jeweils in einer Spur 8 - 10 befinden. In dieser Spur werden sie in Richtung des sich drehenden Schneidmessers 1 1 transportiert, das von dem vorderen Ende jedes Lebensmittelriegels 2 eine Scheibe abtrennt. Diese Scheibe fällt dann in Richtung einer Ablage 1 , auf der die Scheiben für eine Portion in jeder Ablagespur 16 - 18 gesammelt werden. Beim Fallen und/oder bevor und/oder nachdem die jeweilige Scheibe vollständig auf der Auflage liegt, kommt sie und/oder ist sie mit einem Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel 6 in Kontakt, das die Flugbahn der jeweiligen Lebensmittelscheibe und/oder deren Form verändert. Erfindungsgemäß kann nun jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel in jeder Spur individuell, d.h. unabhängig von den anderen Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmitteln in den anderen Spuren verstellt werden. Beispielweise kann das Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel in seiner vertikalen und/oder horizontalen Position oder in seiner Winkelstellung verändert werden. Beispielsweise sind alle drei Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel 6 an einer Halterung 7 vorgesehen, um die sie beispielsweise spurindividuell gedreht werden können, so dass ihre jeweilige Winkelstellung eingestellt werden kann. Vorzugsweise wird die Stellung des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels in jeder Spur so eingestellt, dass jede Portion 14 in der jeweiligen Ablagespur 16- 18 eine gewünschte Position einnimmt. Alternativ oder zusätzlich wird jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel so eingestellt, dass alle Portionen 14 in allen Ablagespuren 16 - 18 dieselbe Länge und/oder dieselbe Breite aufweisen.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform ist die Ablage 1 in mehrere Ablagespuren 16 - 18 geteilt, die jeweils ein Fördermittel, beispielsweise ein Förderband oder mehrere Förderriemen, aufweisen. Vorzugsweise sind diese Fördermittel spurindividuell antriebbar. Die Bewegung dieser Fördermittel kann dazu eingesetzt werden eine gewünschte Portion, insbesondere eine gewünschte Portionslänge zu erhalten.

Figur 3 zeigt Details eines Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels 6. Dieses ist an einer Halterung 7 vorgesehen, die wie durch die beiden Doppelpfeile dargestellt in zwei Raumrichtung, die hier senkrecht aufeinander stehen, angeordnet sind. Außerdem kann das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel 6 noch wahlweise zusätzlich oder alternativ zu der Verstellung in die zwei Raumrichtung gedreht, insbesondere um die Halterung 7 gedreht werden. Vorzugsweise ist das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel 6 in seiner Form veränderbar, indem beispielsweise sein Krümmungsradius und/oder Ausdehnung entlang der Vertikalen und/oder Horizontalen verändert wird. Dafür weist das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel 6 in dem vorliegenden Fall mehrere Elemente 15, hier Rollen, auf, die in ihrer Lage relativ zueinander und/oder relativ Rahmen der erfindungsgemäßen Vorrichtung veränderbar vorgesehen sind, wodurch sich die Form des Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittels ändert.

Vorzugsweise weist jedes Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel 6 ein Transportmittel, beispielsweise einen Transportriemen und/oder eine angetriebene Welle auf. Dieses Transportmittel bewegt sich während es mit der jeweiligen Lebensmittelscheibe in Kontakt ist und verändert dadurch deren Flugkurve und/oder Form. In dem vorliegenden Fall weist das Flugbahnänderungs- und/oder Formgebungsmittel eine angetriebene Welle und drei Umlenkrollen auf, um die das Transportmittel 15 wie durch den Pfeil dargestellt, hier im Uhrzeigersinn umläuft. Vorzugsweise ist der Antrieb dieses Transportmittels so vorgesehen, dass die Bewegung des Transportmittels spurindividuell einstellbar ist.

Die Umlenkrollen können aber auch in und/oder gegen den Uhrzeigersinn drehbar vorgesehen sein. Bei mehreren Rollen kann es sinnvoll sein, dass diese zumindest zeitweise unterschiedliche Drehrichtungen aufweisen und/oder eine sich dreht, während die andere stillsteht.

Bezugszeichenliste:

1 Ablagetisch

2 Lebensmittelriegel, Lebensmittelprodukt

3 Messeraufnahme

4 Auflagefläche

5 Aufschneidevorrichtung

6 Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel

7 Halterung/Antrieb der Flugbahnanderungs- und/oder Formgebungsmittel

8 Spur, Förderspur

9 Spur, Förderspur

10 Spur, Förderspur

1 1 Schneidvorrichtung, Messer, Schneidmesser, Kreismesser, Sichelmesser

12 Lebensmittelscheibe

12 ' geformte, gefaltete Lebensmittelscheibe

13 Hinteres Ende des Lebensmittelprodukts

14 Portion, Lebensmittelportion, bestehend aus mehreren Scheiben

15 Transportmittel, Transportband, Transportriemen

16 Ablage, Ablagespur

17 Ablage, Ablagespur

18 Ablage, Ablagespur

19 Element, Rolle