Login| Sign Up| Help| Contact|

Patent Searching and Data


Title:
HEAT RADIATOR
Document Type and Number:
WIPO Patent Application WO/2017/016546
Kind Code:
A4
Abstract:
When a body is irradiated for the purpose of drying, a convection current is produced between the heat radiator and the body to be dried. Said air current carries away the humidity discharged from the body but can also cool off the body and the heat radiator when too close. The invention provides a marginal sealing of the intermediate space between the body and the heat radiator, marginal zones of a sealing strip preventing the air current and an air-permeable central zone allowing the air current. In this way, the air can be carried off in as precise a manner as possible between the body to be dried and the heat radiator and has as little effect on these as possible.

Inventors:
KÖNIG RALF REINER (DE)
Application Number:
DE2016/100334
Publication Date:
June 29, 2017
Filing Date:
July 25, 2016
Export Citation:
Click for automatic bibliography generation   Help
Assignee:
IRES INFRAROT ENERGIESYSTEME GMBH (DE)
International Classes:
F26B3/28; E04B1/70
Attorney, Agent or Firm:
GEITZ TRUCKENMÜLLER LUCHT PATENTANWÄLTE (Karlsruhe, DE)
Download PDF:
Claims:
14

GEÄNDERTE ANSPRÜCHE

beim Internationalen Büro eingegangen am 01 Mai 2017 (01.05.2017)

Wärmestrahler mit einem Gehäuse (2), welches entlang zumindest einer seiner Außenkanten wenigstens ein streifenförmiges Dichtelement (4) zur Abdichtung eines Zwischenraums zwischen dem Gehäuse (2) und einem zu trocknenden Körper aufweist, wobei das Dichtelement (4) in Längsrichtung beiderseits zumindest näherungsweise luftundurchlässige Randzonen (5, 6) ausbildet, welche eine zwischenliegende luftdurchlässige Mittelzone (7) begrenzen.

Wärmestrahler gemäß Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das Dichtelement (4) ein Bürstenelement ist, dessen Bürsten (8) bündelweise in einer eine gehäuseseitige innere Randzone (5) bildenden Bürsteneinfassung (9) gehalten sind und sich in Richtung ihrer freien Enden zu einer freien äußeren Randzone (6) verschränken.

Wärmestrahler gemäß Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Bürsteneinfassung (9) ein die festen Enden der Bürsten (8) umschließender Materialstreifen ist.

Wärmestrahler gemäß einem der Ansprüche 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Bürsteneinfassung (9) in einer randständigen Einsteckrinne des Gehäuses (2) zumindest teilweise eingesteckt ist.

Wärmestrahler gemäß Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Bürsteneinfassung (9) in der Einsteckrinne durch Klemmen, Magnetismus oder mithilfe von mechanischen Haltemitteln gehalten ist.

GEÄNDERTES BLATT (ARTIKEL 19) 15

6. Wärmestrahler gemäß Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das Dichtelement (4) eine in der Mittelzone (7) von Öffnungen (11) durchbrochene Schlauchanordnung oder Gummilippe ist.

7. Wärmestrahler gemäß Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnungen (11) mechanisch, pneumatisch, magnetisch oder hydraulisch verschließbar sind.

8. Wärmestrahler gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Dichtelement (4) an unterschiedlichen Kanten des Gehäuses (2) eine unterschiedliche Breite aufweist oder sich in Längserstreckung verbreitert beziehungsweise verjüngt.

9. Wärmestrahler gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse (2) Stützen (10) in der Länge des Überstands des Dichtelements (4) über den Gehäuserand aufweist, welche über die Kanten des Gehäuses (2) verteilt sind.

10. Wärmestrahler gemäß Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützen (10) in den Ecken des Gehäuses (2) angeordnet sind.

GEÄNDERTES BLATT (ARTIKEL 19)