Login| Sign Up| Help| Contact|

Patent Searching and Data


Title:
MODULAR, MOTORISED DRIVE SYSTEM, MODULE, USE AND PRODUCTION METHOD THEREFOR
Document Type and Number:
WIPO Patent Application WO/2019/086467
Kind Code:
A4
Abstract:
The invention relates to a module for a modular, motorised drive system (100), in particular for doors, wherein the modular system (100) is designed such that a number of modules (100) arranged linearly one behind the other along a longitudinal axis (LA) of the modular system (100) form a functional group (170) of the drive system (200). The modular system (100) comprises a number of latching elements (110) on a front side (101) of the module (100) orthogonal to the longitudinal axis (LA) and/or a number of receiving elements (120), which are complementary to the latching elements (110), on a rear side (102) of the module (100) orthogonal to the longitudinal axis (LA) and opposite the front side (101), wherein the receiving elements (120) are designed to form a mechanical connection to the latching elements (110) of a further module (100) which is arranged with its front side (101) parallel to the rear side (102) of the module (100). The invention also relates to a modular, motorised drive system (200), in particular for doors, wherein a number of modules (100) arranged linearly one behind the other along a longitudinal axis (LA) of the modular system (100), in particular according to the invention, forms a functional group (170) of the drive system (200), and to an use of the drive system (200) for actuating a door, in particular a vehicle door. The invention further relates to a production method (300) for a modular, motorised, in particular inventive, drive system (200), in particular for doors.

Inventors:
KNOPP, Axel (Helfensteinstraße 14, Eitelborn, 56337, DE)
KRONZ, Kathrin (Schulstraße 33, Mittelstrimmig, 56858, DE)
LANGE, Danniel (Fasanenweg 5, Waldesch, 56323, DE)
KESSLER, Jonathan (Hauptstraße 32, Großholbach, 56412, DE)
Application Number:
EP2018/079728
Publication Date:
July 11, 2019
Filing Date:
October 30, 2018
Export Citation:
Click for automatic bibliography generation   Help
Assignee:
STABILUS GMBH (Wallersheimer Weg 100, Koblenz, 56070, DE)
International Classes:
E05F15/622; F16H57/033
Attorney, Agent or Firm:
PREUSCHE, Rainer (Preusche & Partner Patent- und Rechtsanwälte mbB, Schlossstraße 1, Koblenz, 56068, DE)
Download PDF:
Claims:
GEÄNDERTE ANSPRÜCHE

beim Internationalen Büro eingegangen am 23. Mai 2019 (23.05.2019)

1. Modulares, motorisiertes Antriebssystem (200), insbesondere für Türen, wobei a) eine Anzahl von entlang einer Längsachse (LA) der Module (100) linear hintereinander angeordneten Modulen (100) eine Funktionsgruppe (170) des Antriebssystems (200) bildet,

b) wobei jedes der Module (100) an einer zur Längsachse (LA) orthogonalen Vorderseite (101) eine Anzahl von Rastelementen (110) und/oder an einer der Vorderseite (101) gegenüberliegenden und zur Längsachse (LA) orthogonalen Rückseite (102) eine Anzahl von zu den Rastelementen (110) komplementären Aufnahmeelementen (120) umfasst, und

c) wobei die Rastelemente (110) eines ersten Moduls (100) mit den

Aufnahmeelementen (120) eines entlang der Längsachse (LA) zu dem ersten Modul (100) benachbarten zweiten Moduls (100) eine mechanische Verbindung bilden, dadurch gekennzeichnet, dass

d) die Aufnahmeelemente (120) des ersten Moduls (100) und die Rastelemente (110) des zweiten Moduls (100) dazu ausgelegt sind, gegen ein Lösen der mechanischen Verbindung entlang der Längsachse (LA) formschlüssig

zusammenzuwirken,

e) wobei die Rastelemente (110) und/oder die Aufnahmeelemente (120) zumindest eine Hinterschneidung (HS) gegen ein Lösen der mechanischen

Verbindung entlang der Längsachse (LA) umfassen.

2. Antriebssystem (200) nach Anspruch 1,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Rastelemente (110) eine Anzahl von Rastnasen und die Aufnahmeelemente

22

GEÄNDERTES BLATT (ARTIKEL 19) (120) eine Anzahl von zu den Rastnasen komplementären Vertiefungen umfassen.

3. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 2,

dadurch gekennzeichnet, dass

zumindest eines der Module (100) zumindest ein Trennelement zum

zerstörungsfreien Trennen der mechanischen Verbindung umfasst.

4. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 3,

dadurch gekennzeichnet, dass

zumindest eines der Module (100) einen Käfig (150) zur Aufnahme von Komponenten des Moduls (100) umfasst, wobei der Käfig (150) die Rastelemente (110) und/oder die Aufnahmeelemente (120) umfasst und/oder zur Aufnahme von entlang der Längsachse (LA) wirkenden Kräften ausgelegt ist.

5. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 4,

dadurch gekennzeichnet, dass

zumindest eines der Module (100) zumindest eine Sollbruchstelle (160) umfasst, wobei eine Bruchkraft der Sollbruchstelle (160) geringer ist als eine Lösekraft, die entlang der Längsachse (LA) aufgebracht werden muss, um die Verbindung des ersten Moduls (100) mit dem zweiten Modul (100) zu lösen.

6. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 5,

dadurch gekennzeichnet, dass

zumindest eines der Module (100) eine Anzahl von Drehsicherungselementen (180) zur Sicherung des Moduls (100), an einem Gehäuse des modularen Antriebsystems (200), gegen eine Drehbewegung des Moduls (100) um die Längsachse (LA) umfasst, wobei die Drehsicherungselemente (180) eine Anzahl von Nuten und/oder Vorsprüngen umfassen.

7. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 6,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Funktionsgruppe (170) ausgewählt ist aus:

a. einem Motor (171);

b. einem Getriebe (172);

c. einer Kupplung (173);

d. einer Bremse (174);

23

GEÄNDERTES BLATT (ARTIKEL 19) e. einem Lager (175) und

f. einer Gewindespindel (176).

8. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 7,

dadurch gekennzeichnet, dass

eine Mehrzahl der Module (100), bevorzugt alle Module (100), bezüglich der Form und Anordnung der Rastelemente (110) und Aufnahmeelemente (120) untereinander übereinstimmen.

9. Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 8,

dadurch gekennzeichnet, dass

eines der Module (100) eine Gewindespindel (176) und ein Lager (175) umfasst, wobei das Lager (175) zur Aufnahme entlang der Längsachse (LA) wirkender Kräfte ausgelegt ist.

10. Verwendung eines Antriebssystems (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 9 zum Betätigen einer Fahrzeugtür.

11. Fertigungsverfahren (300) für ein modulares, motorisiertes Antriebssystem (200) nach einem der Ansprüche 1 bis 10, insbesondere für Türen, mit zumindest folgenden Schritten:

a. Herstellen (310) von Modulen (100) für das Antriebssystem (200);

b. Prüfen (330) der Funktion der einzelnen Module (100) und

c. Zusammensetzen (340) der Module (100) nach dem Prüfen (330) zu dem Antriebssystem (200).

12. Fertigungsverfahren (300) nach Anspruch 11 ,

gekennzeichnet durch

ein Lagern (320) der Module (100) nach dem Herstellen (310) und vor dem

Zusammensetzen (340) während einer Lagerdauer bei einer Lagertemperatur, wobei die Lagerdauer mindestens 24 Stunden beträgt und/oder die Lagertemperatur oberhalb einer Glas-Übergangstemperatur eines Materials der Module (100) liegt.

13. Fertigungsverfahren (300) nach Anspruch 12,

dadurch gekennzeichnet, dass

24

GEÄNDERTES BLATT (ARTIKEL 19) das Prüfen (330) vor oder nach dem Lagern (320) durchgeführt wird.

14. Fertigungsverfahren (300) nach einem der Ansprüche 11 bis 13,

dadurch gekennzeichnet, dass

das Zusammensetzen (340) ein Vorspannen der Module (100) umfasst.

15. Fertigungsverfahren (300) nach einem der Ansprüche 11 bis 14,

dadurch gekennzeichnet, dass

das Antriebssystem (200) zur Betätigung von Fahrzeugtüren ausgelegt ist.

25

GEÄNDERTES BLATT (ARTIKEL 19)