Login| Sign Up| Help| Contact|

Patent Searching and Data


Title:
REINFORCED FLY SCREEN
Document Type and Number:
WIPO Patent Application WO/2017/193144
Kind Code:
A1
Abstract:
The invention relates to a reinforced fly screen, which does not only provide protection from insects, but also lower or higher loading protection or tear protection, depending on the design. By using a nonwoven fabric in addition to or instead of the insect screen, dust protection and/or sun protection is also achieved. By means of the material variant and material thickness of the reinforcement and larger or smaller selected mesh size of the reinforcement, a different individual protective function can thus be achieved with economical use of material.

More Like This:
Inventors:
GEISSLER, Erwin (Niedersulz 137, 2224 Sulz im Weinviertel, 2224, AT)
Application Number:
AT2016/000054
Publication Date:
November 16, 2017
Filing Date:
May 11, 2016
Export Citation:
Click for automatic bibliography generation   Help
Assignee:
GEISSLER, Erwin (Niedersulz 137, 2224 Sulz im Weinviertel, 2224, AT)
International Classes:
E06B9/54; D03D1/00
Domestic Patent References:
WO2013149145A12013-10-03
Foreign References:
DE609643C1935-02-19
GB2235233A1991-02-27
DE20300540U12003-03-20
Other References:
None
Download PDF:
Claims:
Ansprüche

Begehrt wird der Schutz dieses entwickelten „Armierten Fliegengitters" das sich dadurch kennzeichnet

1.] dass es Armierungen aus Metall, Kunststoff oder sonstigem geeignetem Material, in größeren oder kleinerem Maschenabstand, senkrecht, waagrecht oder optional auch überkreuzt verlaufend integriert hat.

2.] dass es optional zusätzlich oder anstatt des

Insektengitters auch mit einem Textil- oder Kunststoffvlies hergestellt ist.

3.] dass es optional mit armierter Umrandung hergestellt ist .

Description:
Armiertes Fliegengitter

Be s ehre ibung

Bei der Erfindung handelt es sich um eine Weiterentwicklung eines Insektenschutzgitters.

Herkömmliche, handelsübliche Insektenschutzgitter schützen in der Regel in ausreichenden Maße vor Insekten. Diese Insektenschutzgitter halten aber nur einer geringen Belastung stand die bei geöffnetem Fenster zu einer Falle werden kann. Das Insektenschutzgitter suggeriert eine Begrenzung die jedoch faktisch nur sehr geringfügig (ungeachtet der

Rahmenbefestigung) vorhanden ist.

Aufgabe der Erfindung ist es diese gefährliche „Falle" auszuschalten indem Armierungen im kleineren oder größerem Maschenabstand integriert werden. Je nach Maschenabstand, Materialart und Stärke dieser Armierung lässt sich somit eine den Anforderungen unterschiedliche Schutzfunktion erreichen.

Optional kann zusätzlich oder anstatt des

Insektenschutzgitters auch ein Vlies verwendet werden um zusätzlich auch einen Staub- und/oder Sonnenschutz zu

erreichen .

Durch die in den Ansprüchen dargestellten Ausführungen wird das hier geschilderte Problem gelöst und zusätzliche

Eigenschaften ermöglicht.